DIE LINKE. Altenburger Land auf Facebook

Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Altenburger Land
Vorsitzender: Ralf Plötner
Moritzstraße 4
04600 Altenburg

Tel.: 03447 505987

E-mail

rgeschaeftsstelle[at]die-linke-altenburgerland.de

VR-Bank Altenburger Land
IBAN: DE40 8306 5408 0000 6652 31
BIC: GENODEF1SLR

 

Termine

25. Februar 2018 - 25. Februar 2019 | 5 Einträge gefunden
Bildungsminister Helmut Holter in Altenburg
1. März 2018
mehr...
KOPOFOR/Thüringengestalter
3. März 2018
mehr...
KV-ABG Garbisdorf
Frauentagsfeier
8. März 2018 17:00 – 20:00 Uhr
mehr...
KV-ABG Schmölln, Reussischer Hof
Gabi Zimmer im Altenburger Land
9. März 2018
mehr...
Jahresempfang der Landrätin
16. März 2018
mehr...
KV-ABG Landratsamt Altenburger Land
 
Ausschreibung Frauenpreis 2018
Dem Rechtsruck begegnen
Bedingungsloses Grundeinkommen
Aktuelles aus dem Kreisverband
17. Februar 2018 Kreisverband

Michaele Sojka kandidiert erneut für das Landratsamt

Auf der heutigen Aufstellungsversammlung der LINKEN Altenburger Land wurde Michaele Sojka erneut in das Rennen um das Landratsamt geschickt. Die Genossinnen und Genossen wählten die Amtsinhaberin ohne Gegenstimme zu ihrer Kandidatin für die Landratswahl am 15. April 2018. In einem Rückblick zeigte Michaele Sojka, was sie bereits alles für den Landkreis erreicht hat. In den letzten sechs Jahren wurden nicht nur 7,4 Millionen Euro an Schulden abgebaut, sondern auch zahlreiche Straßen und Einrichtungen saniert oder neu errichtet. Zu nennen sei hi Mehr...

 
17. Februar 2018 Kreisverband/Stadtfraktion Altenburg

Sie sind keine Nazis - Leserbrief von Wolfgang Böhm

Die Führer der Bewegung „Bürgerforum“, AfD und ähnlicher Organisationen verkünden wiederholt: „Wir sind keine Nazis!“. „Wenn man uns so bezeichnet, obwohl wir nur Kritik üben, dann dürfen sich unsere Gegner nicht wundern, dass wir uns wehren“, beklagen Sie sich und fühlen sich als Opfer. Doch wer sind die Sprecher dann? Wer erhebt hier die Stimme im Namen „des Volkes“, im Namen „der Altenburger“? Es sind Mitbürger, die Anführer einer Bürgergruppe sein wollen. Sie möchten, dass diese Gruppe immer stärker wird und damit auch ihr eigener Einfluss, Mehr...

 
16. Februar 2018 Kreisverband

DIE LINKE. diskutiert Kreishaushaltsplan 2018

Die Fraktion des Kreistages Altenburger Land DIE LINKE., hat sich in ihrer gestrigen Sitzung eingehend mit dem Entwurf des Haushaltsplanes 2018 befasst. Das vorliegende Zahlenwerk ist in einigen Bereichen knapp kalkuliert, aber ausgeglichen. Die bisher aufgekommenen inhaltlichen Fragen wurden seitens der Verwaltung nachvollziehbar beantwortet. Trotzdem werden sich die Mitglieder des Kreistages in den kommenden weiteren Ausschussrunden noch intensiv mit dem vorliegenden Material befassen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ralf Plötner: „Durc Mehr...

 
3. Februar 2018 Kreisverband

DIE LINKE. Altenburger Land wählt neuen Kreisvorstand

Am heutigen Samstag wählte der Kreisverband DIE LINKE. Altenburger Land im Serbitzer Hof in Treben einen neuen Kreisvorstand. Die bisherige Kreisvorsitzende Ute Lukasch (MdL) trat nicht wieder zur Wahl an. Ralf Plötner, Fraktionsvorsitzender der Linken Kreistagsfraktion, wurde von den Genossinnen und Genossen einstimmig zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Ralf Plötner dankte Ute Lukasch, die einen gut aufgestellten Kreisverband übergibt. Weitere gewählte Vorstandsmitglieder sind Mandy Eißing (stellvertretende Vorsitzende), Frank Tempel (stel Mehr...

 
1. Februar 2018 Kreisverband/Stadtfraktion Altenburg

Lindenau-Museum – Der Leuchtturm an der blauen Flut

„Zusätzlich sollten hier die Garderoben und die sanitären Anlagen eingebaut werden, wofür wenigstens die Fläche unter dem Treppenaufgang dem Erdreich abgetrotzt werden müsste.“ (S.27 Neukonzeption) Abtrotzen, ein Wort, welches in mancherlei Beziehung in den vergangenen Jahren mit dem Lindenau-Museum in Verbindung gebracht wurde. Doch hier findet es in seiner positivsten Form eine Anwendung. Niedergeschrieben in einer tragfähigen und zukunftsweisenden Konzeption unter dem Banner „Der Leuchtturm an der blauen Flut – das neue Lindenau-Museum und  Mehr...

 
Pressemitteilungen des Landesverbandes
15. Februar 2018 Pressemitteilungen/Start/Aktuell

Tarifabschluss Metall- und Elektroindustrie

Warnstreik der IG-Matall am 2.2. in Wrfurt

Zur Vereinbarung der Thüringer Tarifpartner der Metall- und Elektroindustrie zur Übernahme des Pilotabschlusses aus Baden-Württemberg erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Partei DIE LINKE in Thüringen: „Der Abschluss der Thüringer Metall- und Elektroindustrie hat Vorbildcharakter für andere Branchen. Besonders gratulieren wir LINKE den Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft IG Metall, die die letzten Wochen in Thüringen dafür auf der Strasse waren. Ein deutliches Lohnplus und den Einstieg in die Absenkung der Arbeitszeit für Beschäftigte, die sich um Kinder oder andere Angehörige kümmern wollen, sind wichtig für die Beschäftigten und ihre Familien. Wir wollen Fachkräfte in Thüringen halten und Menschen nicht vor die Entscheidung stellen für gute Arbeits- und Einkommensbedingungen das Bundesland verlassen zu müssen. Dazu braucht es eine positive Arbeitszeit- und Lohnentwicklung wie sie die Thüringer Gewerkschaften schon lange zu Recht fordern.“  Mehr...

 
7. Februar 2018 Katja Kipping, Bernd Riexinger Start

Soziale Politik wird weiterhin in der Opposition gemacht

Reichtum umverteilen

Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, erklären zum Abschluss der Verhandlungen über eine Große Koaltion: "Merkel, Seehofer und Schulz wollen weitere vier Jahre über die Bedürfnisse und Interessen der Menschen hinweg regieren. ..."  Mehr...

 
26. Januar 2018 Start

Frauenpreis 2018 - bis 15. Februar bewerben

Frauenpreis 2017

DIE LINKE. Thüringen setzt sich als Partei mit sozialistischem und feministischem Anspruch dafür ein, dass Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft gleichberechtigt mitwirken und ihre Vorstellungen von einem selbstbestimmten und solidarischen Leben verwirklichen können. Deshalb sollen die Leistungen aktiver Frauen in Thüringen öffentlich gewürdigt und anerkannt werden. Eine besondere Rolle spielen dabei Personen, die sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in der Gesellschaft–im Erwerbsleben, in der unternehmerischen Tätigkeit, im sozialen Bereich, in der Selbsthilfe, im Prozess der demokratischen Mitwirkung zur Lösung kommunaler Anliegen, in der Kinder-und Jugendarbeit sowie in der Familienhilfe in besonderer Weise engagieren. Unser Ziel ist, mit der Ehrung engagierter Frauen Beispiele der gesellschaftlichen Teilhabe aufzuzeigen und andere Frauen zu bestärken, selbstbestimmt und aktiv an der Gestaltung des Gemeinwesens mitzuwirken und ihre spezifischen Sichten, Erfahrungen und Ansprüche in diesen demokratischen Prozess einzubringen. Wir wollen Frauen ermutigen, selbst aktiv zu werden und dafür einzutreten, Erwerbsarbeit, Familienarbeit, gesellschaftliches und politisches Engagement, Bildung und Kultur entsprechend ihren Bedürfnissen und Anforderungen im alltäglichen Leben miteinander zu vereinbaren  und zu leben. Die gewonnenen Erkenntnisse und Chancen in diesem Prozess wollen wir aufnehmen und nutzen, um neue Netzwerke zu knüpfen und die Erfahrungen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Ausschreibung als PDF-Dokument Mehr...